Unsere Seiten durchsuchen

Wetterinfo / Uhrzeit MEZ

Mönchen- gladbach °C
Düsseldorf °C
Köln °C
  29.06.2017 Ferienhaus Ostsee

Mitglieder Login



Prinzenzeit

 

Eine Prinzenzeit, die unvergessen bleibt“ und das im Jubiläumsjahr unserer Gesellschaft der „ KG Uehllöeker Neuwerk“

 

Es haben uns viele, nette Leute im Vorfeld erzählt, dass eine Prinzenzeit etwas ganz Besonderes ist.

Das haben wir uns auch vorstellen können, denn bei weit über 300 Terminen muss diese Zeit unvergessen bleiben.

So sind wir vorbereitet, aber auch sehr neugierig und gespannt, in den November gegangen. Der 10. November war dann ganz plötzlich da und siehe, so entspannt waren wir gar nicht mehr. Tausend Fragen standen dann im Raum:

 

-schaffen wir das

-wie wird das Publikum auf uns reagieren

-kommt unser Lied an, so wie wir uns das vorgestellt haben

-und, und, und

Unser Hofstaat holte uns zu Hause ab und es war schon sehr aufregend im Ornat in einen tollen Mercedes zu steigen. Ja, es war wirklich so, wir wurden Prinzenpaar.

Als wir vor der Kaiser Friedrich Halle an einer roten Ampel warten mussten und wir diese hell erleuchtete Halle sahen, wurde uns erst richtig bewusst, was geschah.

Aber was sollen wir anderes sagen, es war einfach Gänsehaut pur und genial.

Wir wurden die letzte Stunde vor unserem Einmarsch von unserer Freundin und Ex-Prinzessin Alexandra Schnitzler moralisch unterstützt und das tat schon sehr gut, eine vertraute Person um sich zu haben.

So, nun ging es los, wir standen vor der großen Türe, der erste Trommelschlag erschallte und wie die kleinen Kinder kurz vor der Bescherung nahmen wir die ersten Eindrücke war. Als uns dann noch jeder einzelne Gardist der Gladbacher Prinzengarde und der Großen Rheydter Prinzengarde abklatschten, liefen bereits die ersten Tränen.

Und so wie wir begannen, zog uns ein roter, sehr entspannter Faden durch unsere Session. Das lag aber bestimmt mit daran, dass wir einen supertollen Hofstaat hatten, der uns im wahrsten Sinne des Wortes hofiert hat. Ohne unseren Garden, wäre es halb so schön gewesen. Nach erstem Beschnuppern wuchsen wir zu einer Einheit heran. Wir hatten so viel Spaß zusammen, dass man darüber ein Buch verfassen könnte. Wir hatten auf jeder Bühne sogar unseren eigenen Background-Chor dabei. Vielen , vielen Dank!!!!!!!

 

Aber wie hätten wir alles bewältigt bekommen, hätten wir nicht eine Gesellschaft gehabt, die wie eine Festung hinter uns stand. Ob es vor der Session der Einpackabend war

(hier mussten 120 Bilder, 90 Krüge, 2500 Buttons uvm. eingepackt und hergestellt werden), oder unser großer Empfang in der SSK. Dieser Termin hatte es in sich. Es wurden ca. 600-700 Gäste erwartet, die beköstigt wurden. Das hieß, mehr als 3000 Cannapes schmieren, Sektgläser polieren, Tische eindecken, kellnern, zapfen, spülen und, und, und.

Es lief, als wäre alles jahrelang eingeübt gewesen und die Gäste waren hoch zufrieden. Wir ernteten viele Komplimente für den tollen Service, die wir an dieser Stelle gerne nochmal an euch weiter geben. „ Ohne Euch hätten wir das nicht alleine geschafft!“

 

Vielen Dank

 

Wenn man an unsere Zeit zurückdenkt, hatten wir nur tolle Termine und wir haben auch kennengelernt, dass Karneval nicht immer nur lustig ist. Viele emotionale Termine wie Hospizen, Kinderstation, Krankenhäusern, Behindertenstätten und Seniorenheime befanden sich auf unserer Reise. Man kann sich einfach nicht vorstellen, was für ein Gefühl das ist, wenn man auch nur für einen kurzen Moment den Menschen ein Lächeln entzaubern kann. Diese Termine haben uns sehr bewegt und nachdenklich gemacht und uns wieder mal gezeigt, wie gut wir es eigentlich haben. Alleine deshalb hat sich die Prinzenzeit gelohnt.

Dann gab es viele tolle Auftritte mit vielen Überraschungen, aber für uns bleiben die Termine in Neuwerk absolute Highlights. Hier galt „Gänsehaut pur“. Unser Einmarsch auf unser persönliches Lied „ An Tage wie diesen“ ist nicht mehr in unserem Leben wegzudenken. Man kannte so viele Leute persönlich und man wurde auf Händen getragen.

 

Aber das hätten wir alles nicht erleben können, gäbe es nicht den MKV, an der Spitze der ELEFANT „ Bernd Gothe“.

Wir möchten uns bei euch ganz herzlich bedanken und ganz besonders bei Dir Bernd. Denn du hast uns das Vertrauen geschenkt, den Gladbacher Karneval vertreten zu dürfen. Auch wenn große Sorgen um den Veilchendienstagszug immer im Raume standen, haben wir das Ding gemeinsam gerockt.

Wir haben in dieser Zeit sehr viel dazu lernen dürfen und sind sehr froh und glücklich darüber.

 

Jetzt dürfen wir die kommende Session etwas relaxter angehen, jedoch mit unseren Aufgaben in unser Gesellschaft in Neuwerk wird es zwar etwas ruhiger als das letzte Jahr, aber ob wir ruhiger werden, naja, mal schauen. Hier freuen wir uns gemeinsam mit den Eulen auf eine tolle Session.

 

Wir wünschen Andrea und Markus Hardernack als Prinzenpaar der Session 13/14 eine genauso tolle Session, denn wir können wirklich von Herzen sagen:

 

Eine Prinzenzeit, die unvergessen bleibt“

Et Flupp, Halt Pohl und All Rheydt“

 

Rolf und Dagmar Gaden

Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach Session 12/13